Bass

„Was, du singst im Chor? Im Bass? Die singen doch nicht richtig!“

Tja, der Bass ist nunmal dazu da, um „dmpf“, „bom“ oder so etwas in der Art zu singen, das stimmt schon.

Manchmal.

Doch, stellt man sich einmal einen Chorgesang ohne den Bass vor, fehlt etwas.

Der Bass ist aber viel mehr. Es ist viel schwieriger die Unterstimme zu einem bekannten Lied zu singen – ja, die Melodie hat jeder im Kopf – doch hat sich jedoch schon einmal die Mühe gemacht, „an der Liedstimme vorbei“ zu hören? Bei Musikinstrumenten ist es einfach, da wird der Bass einfach ein wenig mehr durch die Technik hervorgehoben und schon kann man den Bass deutlich hören.

Wir im Bass müssen nicht immer nur tief brummeln, nein, da sagt dann der Chorleiter: „stellt euch vor, ihr seid eine Gazelle und hüpft durch die Steppe!“ – und schon klingt das „Brummeln“ ganz anders – leichter – eigentlich gar nicht wie der „typische“ Bass.

Oder… ach… dem Chorleiter fällt bestimmt etwas anderes ein, und schon singen wir, wie er es möchte – meistens jedenfalls.

Ich könnte jetzt noch mehr schreiben und Beschreiben, aber ich glaube, ich singe einfach wieder was, um das Gefühl von „Gazelle“ wieder zu bekommen; das hilft gegen die Schwere des Bass.

Hört euch/hören Sie sich einfach an, was wir so machen!

 

Dirk

Bass – eigentlich Bass-Bariton – aber das ist eine andere Geschichte